der Architekt – damit es gut wird

Warum braucht man einen Architekten?

Ein Haus ist mehr als 4 Wände, ein Dach und eine Feuerstelle

Vor 25 Jahren machte man noch die Motorhaube des Autos auf und glaubte zu verstehen, was da ist: Motor, Verteiler, Keilriemen… Heute macht man die Motorhaube auf und denkt sich: „Ok, ich mach wieder zu, bevor ich was kaputt mache…“ Für Probleme fährt man in die Autowerkstatt und gibt sich in die vertrauensvollen Hände des KfZ-Mechatronikers.
Auch bei Häusern hat sich das Rad der Zeit weitergedreht: Ein Haus ist inzwischen ein sensibel abgestimmtes ästhetisches, funktionales und technisches Großgebilde. Für diese Komplexität ist es gut, wenn man einen Architekten hat, dem man vertrauen kann.
An dieser Stelle möchte ich keine langen Ausführungen über Gestaltung und Ästhetik machen. Nur so viel. Im Architekturstudium beschäftigen sich alle Architekturstudenten lange und ausführlich mit der Frage der Gestaltung. Irgendwie scheint man das also doch lernen zu können und zu müssen 😉
Funktion: Ein nicht unerheblicher Teil des Entwurfes eines Gebäudes ist die Optimierung der Funktionsabläufe des Objektes. Die Wege kurz halten, den Räumen angenehme Proportionen verleihen, ausreichend Stellfläche zu bieten, passende Funktionen zu kombinieren gibt einem Gebäude langfristigen Nutzen und dem Bauherrn Freude am Gebäude. Die Fehler, die man in dieser Entwicklungsphase machen kann, merkt man leider oft erst, wenn das Gebäude fertig ist: Laute Klospülgeräusche im Schlafzimmer, keine Stellfläche für Schränke und Möbel, weite Wege etc. Hier gute Lösungen zu finden, ist eine Angelegenheit, die viel Erfahrung und Wissen erfordert und denen sich SCHNEEWEISS ARCHITEKTEN besonders verpflichtet führt.
Die bauliche Konstruktion ist ebenfalls etwas, dem besondere Aufmerksamt zukommen sollte. Eine Wand muss z. B. heute nicht mehr nur die Decken tragen wie es vielleicht im 19. Jhdt noch der Fall war. Eine Wand muss manchmal tragen, manchmal nicht. Sie muss den Wärmeschutz erfüllen im Winter wie im Sommer, eine Wand muss den Schallschutz erfüllen, eine Wand muss zum Feuchteausgleich beitragen usw. Diese Anforderungen mit dem richtigen Material zu erfüllen, erfordert Sachverstand und Erfahrung.
Und dann bleibt da nicht zuletzt die Haustechnik. Der Bauherr/die Bauherrin erwartet zu Recht den aktuellen Komfort. Das Haus soll effizient beheizt werden, die Räume sollen gleichmäßig und ausreichend warm werden. Dafür muss z. B. das Heizsystem optimal ausgerechnet und dann auch ausgelegt werden. Die Einrichtung der Heizung ist ebenfalls sensibel. Dafür sind entsprechende Berechnungen erforderlich. Eine Lösung nach dem Motto: Heizung lieber zu groß, dann wird es schon funktionieren, ist weder sinnvoll, noch effizient, noch ökologisch vertretbar. Wir suchen für Sie die zu Ihrem Objekt und zu Ihnen passende Lösung, damit es gut wird.
Auch im Elektrobereich ist Komfort gewünscht: Eine ausreichende Anzahl an Steckdosen, der LAN-Anschluss in allen Zimmern, die Fernsehanschlüsse etc. – alles muss am richtigen Ort sein und entsprechend geplant werden. Die Sicherheit muss gewährleistet sein und evtl. soll alles über das Smartphone steuerbar sein. Nachinstallationen sind teuer und optisch meist unbefriedigend. Wir denken rechtzeitig mit Ihnen darüber nach und sorgen dafür, dass zwar alles da ist, aber möglichst so, dass es nicht auffällt. Die schönste Technik ist die, die man nicht sieht.

Anhand dieser sicher nicht vollständigen Aufzählung wird deutlich, dass man jemand braucht, der sich mit dem Bauen auskennt. SCHNEEWEISS ARCHITEKTEN  als Generalisten und Experten Barrierefreiheit und Energieeffizienz helfen Ihnen, Ihren Traum von Eigenheim im Neu- und Altbau zu realisieren. Fragen Sie uns, wir helfen gerne.

Homepage von SCHNEEWEISS ARCHITEKTEN – Experten für Energieeffizienz und Barrierefreiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.